Schönes Büro und schönes Arbeiten in der HafenCity


05.10.2016 von

https://www.iteratec.de/fileadmin/Bilder/News/iteratec_logo.png https://www.iteratec.de/fileadmin/Bilder/News/iteratec_logo.png iteratec GmbH

Für sieben Wochen habe ich in der schönen Hamburger Geschäftsstelle von iteratec am Sandtorkai ein Praktikum absolviert. Ich konnte die Inhalte des Praktikums mitbestimmen und viel Neues lernen. iteratec ist es sehr wichtig, dass die Praktikanten Spaß bei der Arbeit haben und wirklich etwas mitnehmen können. Das merkt man und gerade das hat dieses Praktikum für mich so wertvoll gemacht.

Was genau habe ich bei iteratec gemacht?

Meine Aufgabe war es, eine Anwendung zu schreiben, die Arbeitsaufwände aus der Projektmanagementsoftware Projectile für verschiedene Projekte visualisiert. Dabei wurde ich langsam an das Thema herangeführt und konnte mich an verschiedenen Programmiersprachen und Technologien ausprobieren. In meinem Studium habe ich gerade erst mit dem Programmieren angefangen und dementsprechend auch kaum Erfahrungen. Das war aber kein Problem, da aufkommende Fragen immer verständlich beantwortet und relevante Sachverhalte erklärt wurden. Eigene Anmerkungen und Ideen waren stets willkommen und wurden auch miteinbezogen. Dadurch konnte ich viel Neues - z. B. html, CSS und JavaScript - lernen und mein Wissen erweitern. 

Parallel durfte ich auch eigenverantwortlich an einem aktuellen iteratec-Projekt mitarbeiten. Ich habe Systeme getestet, wodurch ich viel vom fachlichen Hintergrund kennengelernt habe. Außerdem war ich an der Fehlersuche beteiligt.

Abseits der Arbeit

Teil eines Teams zu sein und auch als vollwertig behandelt zu werden sowie freundliche und offene Kollegen sind bei iteratec eine Selbstverständlichkeit. Auch ist es gang und gäbe, dass man gemeinsam zum Mittagessen geht und sich auch mit den Kollegen locker privat unterhalten kann. 

Im Bewerbungsprozess wurde ich immer auf dem Laufenden gehalten. Der Umstand, dass mein Praktikum studienbedingt nur von kurzer Dauer sein durfte und ich noch am Anfang meines Studiums stehe, war kein Hindernis für eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. 

Wiederholungsbedarf?

Das Praktikum hat meine Erwartungen weit übertroffen. Generell hat man als Student im zweiten Semester keine großen Vorstellungen, wie ein Praktikum bei einem IT-Dienstleister abläuft. Gerade die Tatsache, dass man noch am Anfang steht und auch kaum Fachwissen mitbringen kann, habe ich mir als schwer überwindbare Hürde vorgestellt. 

Bei iteratec habe ich allerdings erlebt, dass man davor aber keine Angst haben muss, dass es Spaß macht Softwareentwicklung mitzuerleben und dass man gerade in der Praxis viel lernt. Daher würde ich ein Praktikum bei iteratec jederzeit wiederholen. 

iteratec zeichnet sich also nicht nur durch ein schönes Büro mit Blick auf den Hamburger Hafen, die Tischtennisleidenschaft der Mitarbeiter oder das breite Sortiment an Getränken und frischem Obst aus. Das Arbeiten hier macht Freude, motiviert einen mehr aus sich herauszukommen und gute Leistungen zu erbringen. 

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0