Machine Learning bei iteratec


12.06.2017 von

https://www.iteratec.de/fileadmin/Bilder/News/iteratec_logo.png https://www.iteratec.de/fileadmin/Bilder/News/iteratec_logo.png iteratec GmbH

Hallo, ich heiße Nikolai, bin 22 Jahre alt und befinde mich im ersten Master-Semester der Fakultät Informatik an der HAW Landshut. Mein gemeinsamer Weg mit iteratec begann im Oktober 2016, als ich auf der Suche nach einer Abschlussarbeit war. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich ein Praktikum am Fraunhofer IPA im Bereich Roboter und Assistenzsysteme absolviert und einen sehbehinderten Kommilitonen als Studienassistent durch das (gemeinsame) Studium begleitet.  

Nach einem Vorstellungsgespräch und der anschließenden Potenzialanalyse bei iteratec wurde ich durch hilfsbereite Kollegen schnell mit der technischen Infrastruktur vertraut gemacht. 

Der Titel meiner Bachelorarbeit lautet: "Machine Learning: Sentiment-Analyse von deutschsprachigen Twitternachrichten". Hintergrund ist, dass soziale Medien eine immer größere Rolle in der Außendarstellung von Organisationen (Unternehmen, Verbände, Parteien) spielen und bei geschickter Nutzung einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können. 

Ziel meiner Arbeit war es, im deutschsprachigen Raum Informationen über soziale Medien zu gewinnen und diese für Marketing-Zwecke zur Verfügung zu stellen. Um im Wettbewerb stehende Akteure zu analysieren, habe ich eine Sentiment-Analyse durchgeführt, wobei unterschiedliche Machine-Learning- Verfahren evaluiert wurden. Abschließend habe ich öffentlich zugängliche Tweets über Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Kanzlerkandidat Martin Schulz mithilfe einer Suchmaske gegenübergestellt und in einer einfachen Webapplikation ausgewertet.

Obwohl Machine Learning nicht Schwerpunkt meines Studieninhalts ist, wurde ich in kurzer Zeit optimal auf die Thematik eingestimmt. Der Arbeitsfortschritt wurde in einem wöchentlichen Treffen besprochen, wobei ich von konstruktiver Kritik und Anregungen profitierte. 

Bei den Arbeitszeiten ist mir das Management von iteratec sehr entgegen gekommen. So konnte ich öfters von zu Hause aus arbeiten (Landshut) und die Zeit effizient nutzen. 

Heute arbeite ich weiterhin an spannenden Projekten im Bereich Machine Learning als Werkstudent bei iteratec.

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0