Dialog aus unserem Studentenlabor (SLAB)


22.11.2016 von

https://www.iteratec.de/fileadmin/Bilder/News/iteratec_logo.png https://www.iteratec.de/fileadmin/Bilder/News/iteratec_logo.png iteratec GmbH

Martin: Hallo, ich heiße Martin und studiere Angewandte Informatik an der HTWG Konstanz. Ich komme aus der Nähe des schönen Bodensees und habe mich für ein Praxissemester bei iteratec entschieden.

Judith: Griaß eich, mein Name ist Judith und ich studiere Informatik an der Hochschule in Rosenheim. Aufgewachsen bin ich im Landkreis Altötting und mache ebenfalls mein Praxissemester bei iteratec.

Seit September sind wir Praktikanten im Studentenlabor (kurz SLAB) am Standort München.

Judith: Bei meinem ersten Projekt im SLAB habe ich mit einem Mitstudenten an dem Projekt Consultant Tooling gearbeitet. Dabei durfte ich selbständig neue Funktionen in das Tool einbauen.

Martin: Du Judith, was ist denn überhaupt das Consultant Tooling und mit welchen Technologien hast du denn da gearbeitet?

Judith: Zusammengefasst geht es um eine Webseite zur digitalen Dokumentation von Interviews für die Partnerfirma für IT-Managementberatung, kobaltblau Management Consultants. Dabei arbeitete ich mit dem brandneuen Meteor (Nodejs und Angular2). Hier habe ich die Sprache Typescript kennengelernt. Martin, erzähl doch mal, was dein erstes Projekt im SLAB war.

Martin: Gerne, mein erstes Projekt war Slabtime, das ich mit ….

Judith: Was genau ist das?

Martin: Achso, Entschuldigung. Slabtime ist eine Seite, bei der unsere Mitstudierenden eintragen, wann sie zur Arbeit kommen.

Judith: Denn wir haben ja auch Werkstudenten, die an unterschiedlichen Tagen da sind. Und mit Slabtime wissen unsere Betreuer, wer an welchem Tag im Büro ist. 

Martin: Genau, bei diesem Projekt habe ich Angular2 und Spring Boot benutzt. Für mich waren Webanwendung völliges Neuland, aber das war kein Problem. Auch, da wir uns im SLAB alle gegenseitig unterstützen und uns sehr gut verstehen.

Judith: Das war bei mir ähnlich. Gerade am Anfang haben wir genügend Zeit bekommen uns einzuarbeiten.  

Martin: Hier im SLAB arbeiten wir an vielen spannenden Projekten. So durfte ich unter anderem zusammen mit einem Mitstudenten die Twitterwall für die 20-Jahr-Feier von iteratec erstellen. Dadurch merkt man, dass unsere Projekte auch von der Firma genutzt und unsere Arbeit auch honoriert wird. 

Judith: Allgemein gefällt es mir bei iteratec sehr gut und ich werde auch als Werkstudent nach meinem Praktikum weiter hier arbeiten.

Martin: Da München von Konstanz etwas weiter weg liegt, werde ich nach meinem Praxissemester erst einmal in Konstanz mein Studium beenden.  

Wir hoffen, dass du jetzt Lust bekommen hast, auch im SLAB am schönen Standort in München dein Praxissemester zu absolvieren. Oder direkt als Werkstudent hier zu arbeiten!

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0