iteratec nurdemteam Genossenschaft

Am Donnerstag, den 12. September 2019 war es soweit: Der Vorstand der iteratec nurdemteam eG und die Inhaber der iteratec GmbH trafen beim Notar ein, um wahrzumachen, was vor einem Jahr angekündigt wurde: Die Übergabe der iteratec GmbH an die Mitarbeiter. Bereits nach wenigen Stunden war es geschafft: Die iteratec nurdemteam eG und ihre über 220 Mitglieder sind mit sofortiger Wirkung Miteigentümer der iteratec GmbH.

Wie kam es dazu?

Wie bei jedem inhabergeführten Unternehmen stellte sich auch bei iteratec die Nachfolgerfrage. In Zeiten, in denen jeder jeden kauft, gehen wir einen ungewöhnlichen Weg und definieren Unternehmertum und Zusammenarbeit neu: Wir wollen auch zukünftig frei vom Einfluss Dritter sein und unsere besondere Unternehmenskultur erhalten. Deshalb haben sich die Gründer und Geschäftsführer, Klaus Eberhardt und Mark Goerke entschieden, eine Genossenschaft, die iteratec nurdemteam eG, zu gründen, die 100% der Anteile der iteratec übernehmen wird. Mitglieder der Genossenschaft können ausschließlich die Kolleginnen und Kollegen von iteratec werden.

Alle Kolleginnen und Kollegen - unabhängig von ihrer Rolle - sollen sich am Unternehmen beteiligen können. Ein Management-Buyout kam deshalb nicht in Frage, da der Charakter der Inhaberschaft erhalten bleiben soll. Wertsteigerung und Gewinnabschöpfung sollen also keine primären Ziele sein. Zahlen standen bei iteratec nie im Vordergrund und wir wollen den Teamgeist und das Miteinander auch in Zukunft fördern.

Wie funktioniert das Ganze im Einzelnen?

Am 13. Dezember 2018 hat iteratec die iteratec nurdemteam eG gegründet. Die Genossenschaft ist Gesellschafter der iteratec GmbH. Jede und jeder Mitarbeitende der iteratec GmbH kann Mitglied in der Genossenschaft werden. Die iteratec nurdemteam eG wird über einen Kredit in zwei Stufen zunächst 49% und bis voraussichtlich 2026/2027 die übrigen 51% der iteratec GmbH erwerben. Die Genossenschaft hält die Anteile an der GmbH, die weiter eine operative Geschäftsführung hat.

Finanziert wird das Ganze über ein Darlehen der Gründer (ggf. ergänzt durch ein Bankdarlehen), das durch die Gewinnausschüttungen zurückbezahlt wird. Das heißt die Gründer verkaufen das Unternehmen, indem sie auf die Gewinne verzichten. Die Einnahmen aus den Anteilsverkäufen spielen dabei kaum eine Rolle, wodurch die Mitglieder finanziell kaum belastet werden.

Somit kann jede und jeder Mitarbeitende Inhaber der iteratec GmbH werden. Das Genossenschaftsmodell sieht vor, dass sich jedes Mitglied mit einer Einlage am Unternehmen beteiligt, wobei jeder eine Stimme hat - unabhängig von der Höhe der Einlage. Die Mitgliedschaft endet bei Ausscheiden aus der Firma.

Wie geht es weiter?

Nun heißt es für die Mitglieder der Genossenschaft vor allem zu lernen, noch stärker als bisher unternehmerisch zu denken, damit sie sich innerhalb der nächsten Jahre in ihrer Rolle als Eigentümer entsprechend weiterentwickeln können. Wir alle freuen uns sehr auf diesen Weg!

 

Weiterführende Links:

Webseite der iteratec nurdemteam eG

Interview mit den Gründern im Handelsblatt