Innovation@iteratec

Innovation@iteratec

Raum für innovative Ideen

Unsere Kunden schätzen unsere Kreativität und die Fähigkeit, ausgetretene Pfade zugunsten besserer Lösungen zu verlassen. Das stellen wir täglich in herausfordernden Projekten unter Beweis. Ob bei DriveNowMINI Augmented Vision Datenbrille oder im Audi City, immer wieder können wir entscheidende Ideen für herausragende Lösungen beisteuern. In Zeiten der Digitalen Transformation ist iteratec damit ein zuverlässiger Partner für viele Unternehmen unterschiedlichster Branchen.

Inspirierendes Umfeld

Wir meistern die Digitale Transformation

Immer mehr durchdringt die Digitalisierung unser Leben und immer stärker wird ihr Einfluss auf die Geschäftswelt. Tradierte Geschäftsmodelle geraten ins Abseits und der damit einher­gehende Wandel wird für viele Firmen immer mehr zu einem Risiko.

Der richtige Einsatz von IT ist der entscheidende Erfolgsfaktor für zukünftige Geschäfts­modelle. Der Erfolg steht und fällt mit der Frage, ob die notwendige IT-Kompetenz vorhanden ist und das Team in einem inspirierenden Umfeld seine Kreativität ausleben kann.

Das iteratec-Team hat diese Fähigkeiten und bekommt auch den nötigen Freiraum, um neue Ideen für unsere Kunden zu entwickeln. Dazu haben wir zum einen unsere eigenen Hackathons, die wir iterathons nennen oder beteiligen uns an denen unserer Kunden (wie z. B. dem BMW „Hack The Drive“ Car Hackathon im Januar 2015 in San Francisco). Inzwischen sind viele der daraus entstandenen Ideen zu wertvollen Beiträgen zum Unternehmenserfolg geworden (beispielsweise unser inzwischen preisgekrönter OpenSpeedMonitor oder der iteraHub, eine iteratec-interne Kommunikationsplattform). Um diesen innovativen Ideen noch mehr Raum zu geben, haben wir den iteratec Innovation Frei-Day eingerichtet.

Freitags erfinden wir

Innovation Frei-Day

Das wäre ein schönes Motto, aber so genau stimmt es nicht. Denn schließlich erfinden wir dauernd – nicht nur an Freitagen! Eigene Ideen, z. B. im Bereich IoT realisieren, Technologie­studien oder Toolevaluierungen durchführen, Veröffentlichungen schreiben, interne Schulungen oder externe Vorträge vorbereiten, Zeit für Forschungsprojekte und andere Kooperationen mit Universitäten verwenden. Daran und an noch viel mehr können iteratec-Mitarbeiter innerhalb ihrer Arbeitszeit am Innovation Frei-Day arbeiten und zwar völlig eigenständig und ohne sich rechtfertigen zu müssen.

Im Namen steckt also das Konzept. „Frei“, weil jeder machen kann, was er will. Das gilt tatsächlich auch für das gesamte Team, unabhängig von Laufbahnstufen und Tätigkeits­schwerpunkten. Also auch für unsere internen Service-Teams. Dass „Frei-Day“ wie „Friday“ klingt, ist ebenfalls kein Zufall. Damit sich bei den Initiativen projekt- und standort­übergreifende Teams bilden können, ist der bevorzugte Tag der Freitag. Aber auch das zu entscheiden, ist den Teams überlassen.

Wir sind als mittelständisches Unternehmen mit einer sehr flachen Hierarchie gewohnt, schnell Entscheidungen zu treffen und vor allem auf die Ideen unserer – oft noch sehr jungen – Kollegen einzugehen. Wir haben auch schon oft bewiesen, dass wir neue Konzepte oder Technologien schnell durchdringen und erfolgreich in Projekten einsetzen können. Um uns diese Fähigkeit auch dauerhaft zu erhalten, haben wir den Innovation Frei-Day eingeführt. Wir nutzen damit die Tatsache, dass unsere Teams ganz nah dran sind an den technologischen und methodischen Fortschritten der IT. Durch unsere Unternehmenskultur – und der Innovation Frei-Day ist ein Teil davon - spüren sie den Freiraum und die Eigenverantwortung, die sie bei der Weiterentwicklung von iteratec haben. Und unsere Kunden spüren es auch!

Experimentieren erwünscht

Unser Studentenlabor

Da im Projektalltag oft nicht genug Zeit zum Experimentieren und Forschen bleibt, haben wir das Studentenlabor (slab) gegründet. Dort wird nicht nur eine Vielzahl von internen Projekten umgesetzt, sondern wir widmen uns verschiedenen aktuellen Forschungsthemen und Innovationen.

Schwerpunkte sind:

  • IoT Prototyping und Mqtt
  • Alternative Bedienkonzepte
  • Connected Mobility
  • DevOps

Die Studenten arbeiten in wechselnden Teams und werden dabei von erfahrenen Mitarbeitern unterstützt. Neben den Projekten gibt es auch Forschungsarbeiten (Bachelor- und Master­arbeiten), die in Zusammenarbeit mit anderen Firmen und verschiedenen Universitäten und Hochschulen durchgeführt werden.

Beispiele für aktuelle Projekte:

  • ShareLock - eine Sicherheitslösung für ein intelligentes Fahrradschloss
  • Eine Bikesharing-Lösung als Bestandteil eines offenen Ökosystems
  • Carry Your Genes - Datenschutz für personalisierte Medizin auf Smartphones
  • Stressfrei Zug fahren per App mit Gamification und Crowdsourcing im öffentlichen Nahverkehr
  • Augenklappe als Wearable für Kinder mit Amblyopie
  • Interne Anwendungen, z. B. iteraHub: Kommunikationsplattform für iteratec (AngularJs, SpringBoot, Docker) und Event-App
  • Weitere Projekte: iteraKick, iteraWall, Ramsys, iteraTain, slabTime, HolidayChecker